Welche Unterlagen brauche ich für einen Antrag?

Um eine umfassende Bearbeitung durch das Amt zu gewährleisten, sollten Sie das Antragsformular ausfüllen.

Download unter:
Antrag BMS (www.salzburg.gv.at)

 

Folgende Unterlagen sind erforderlich, je nach Lebenssituation und für alle Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft:

 

Angaben zur Person

  • Lichtbildausweis
  • Nachweis der Staatsangehörigkeit (Reisepass oder Staatsbürgerschaftsnachweis)
  • Nachweis des rechtmäßigen Aufenthaltes (Aufenthaltstitel)
  • E-Card
  • Heiratsurkunde
  • Mutter-Kind-Pass
  • Nachweis der Arbeitssuche (Betreuungsvereinbarung / Bestätigung des AMS)
  • Unterschriebenes Informations- und Belehrungsblatt (im Anhang des Antragsformulares)
  • Nachweis der Arbeits(un)fähigkeit (ärztliches Attest)

 

Angaben zum Einkommen / Einkommensnachweise aller im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen (Bedarfsgemeinschaft) 

  • Arbeitgeber / Dienstgeber (Lohnzettel, Lehrvertrag)
  • AMS (Antrag, Bezugsbestätigung, Betreuungsvereinbarung)
  • Gebietskrankenkasse (Bezugsbestätigung)
  • Pensionsversicherung (Antrag, Pensionsbescheid, letzter Bezug)
  • Unterhalt (Urteil, Beschluss, Vergleich)
  • Sonstige Einkünfte
  • Nachweis der Unterhaltsklage und des Antrags auf Festsetzung eines vorläufigen  Unterhaltes
  • Scheidungsurteil oder –vergleich
  • Nachweis des Antrages auf Witwen- und/oder Waisenpension
  • Nachweis bestehender Unterhaltsverpflichtungen (Beschluss oder Vergleich, aktuelle Einzahlungsbelege)

 

Angaben zum Vermögen aller im Haushalt lebenden Personen / innerhalb der Bedarfsgemeinschaft 

  • Grundbuchauszüge aller Liegenschaften / Immobilien
  • Typenschein und Zulassungsschein sämtlicher KfZ
  • Nachweis von Kapitalvermögen (z. B. Barvermögen, Sparbücher, Bausparverträge, Lebensversicherungen, Wertpapiere etc.)
  • Kontoauszüge der letzten 3 Monate für jedes bestehende Konto

 

Angaben zur  Wohnsituation

  • Mietvertrag, Mietvorschreibung, Betriebskostenabrechnung, Heizkosten, Einzahlungsnachweis
  • Nachweis über Wohnbeihilfe (Bezug oder Antragstellung, Anweisung direkt an Vermieter/Genossenschaft)
  • Bei Mietenrückstand: Bestätigung über die Höhe (inkl. aller angefallenen Kosten)
  • Aktuelle Vorschreibung und Zahlungsnachweis der letzten 3 Monate

 

Kinder

  • Kindergarten- und Hortvorschreibung (aufgeschlüsselt in Besuchs- und Essensgeld) sowie Zahlungsbestätigung